Allgemein,  LieblingsPLÄTZE,  Sossusvlei

Meine Tipps für deinen Besuch im Sossusvlei in Namibia

Ein landschaftliches Highlight in Namibia sind die rote Dünenlandschaft und Salzpfannen des Sossusvlei rund um Sesriem. Hier findest du mit über 300m einige der höchsten Dünen der Welt. Das Sossusvlei ist als Teil des Namib Sand Meeres übrigens seit Juni 2013 UNESCO Weltkulturerbe.

Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff „Sossusvlei“?

Das Sossusvlei ist eine ausgetrocknete Salzpfanne, umringt von einem spektakulärem roten Dünenmeer. Nicht weitentfernt findest du das sogenannte Deadvlei, eine Salzpfanne mit toten Bäumen, welche in bizzaren Formen in den Himmel ragen. Schon auf dem Weg dorthin wirst du an der berühmten Düne 45, vorbei fahren. Diese lädt auch zu einer kleiner Kletterpartie ein. Weitere bekannte Dünen sind Big Daddy, Big Mama und die zu Sonnenauf- und untergang beliebte Elim Düne. Immer einen Ausflug wert ist ebenfalls der Sesriem Canyon.

Deadvlei

Meine Tipps für deinen Besuch im Sossusvlei findest du hier. Ich hoffe sie helfen dir, um deinen Aufenthalt bei einem der Highlights in Namibia optimal zu gestalten.

Anreise und Eintritt

Das Sossusvlei und die umliegenden Attraktionen sind ein Teil des Namib Naukluft Nationalparks, welcher sich über 50.000 km² entlang an der Atlantikküste in Namibia erstreckt. Der Eingang zum Sossusvlei befindet sich in Sesriem. Diesen erreichst du von der C19 aus Norden, über Solitaire, oder über die C27 aus Richtung Süden. Übrigens gibt es sowohl im Park als auch außerhalb des Parks je eine Tankstelle.

Ab dem Parkeingang sind es noch ca. 60km Teerstraße bis zum 4×4 Parkplatz. Von dort geht es nur noch mit eigenem 4×4 Fahrzeug oder einem Shuttle durch den Sand zu den Highlights rund ums Sossusvlei. Die Fahrt mit dem 4×4 Shuttle kostete im Juni 2021 180N$ pro Person und dauerte ca. 10min. Der Shuttle fährt in regelmäßigen Abständen zwischen Sossusvlei – Deadvlei – 4×4 Parkplatz hin und her. Du kannst also in Ruhe die Vleis besuchen und einfach einen der nächsten Shuttle zurück bzw. weiter nehmen. Alternativ kannst du natürlich auch selber fahren.

Sossusvlei Namibia

Der Park ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Beim Einfahren erhälst du eine tagesaktuelle Uhrzeit, wann das Tor geschlossen wird und du den Park verlassen musst. Vor Ausfahrt musst du noch die Eintrittsgebühr im NWR Office entrichten. Die Eintrittsgebühr pro Tag liegt aktuell (Stand Juli 2022) bei 150N$ pro Person plus 50 N$ pro Auto.

Namib Naukluft Nationalpark:
Öffnungszeiten: Sonnenaufgang – Sonnenuntergang
Preis: 150N$ pro Person + 50N$ pro Auto (Stand 07/2022)
4×4 Shuttle: 180 N$ pro Person

Karte Sossusvlei

Die folgende Karte vom Sossusvlei und der Umgebung habe ich selbst erstellt, damit du einen Eindruck erhälst, wo welches Highlight liegt:

Karte Sossusvlei

Die Karte vom Sossusvlei kann dir helfen, deine Ausflug besser zu planen und gibt dir eine erste Orientierung. Bitte beachte, dass es nur eine schematische Karte ist.

Übernachtung im Sossusvlei

Grundsätzlich ist natürlich keine Übernachtung direkt im Sossusvlei möglich. Aber du kannst im Nationalpark bei Sesriem übernachten.

Wenn du im Park übernachten möchtest, so gibt es die Möglichkeit in der Sossus Dune Lodge von NWR oder in der Dead Valley Lodge zu übernachten. Alternativ kannst du auch im Park auf der NWR Camping Site campen. Gäste, welche im Park übernachten, dürfen schon 1 Stunde vor Sonnenuntergang in Richtung Sossusvlei fahren. Dann hast du die Chance den Sonnenaufgang schon auf einer der Dünen zu erleben.

Der Hauptvorteil bei einer Übernachtung im Park liegt auf der Hand: Als Übernachtungsgast darfst du schon 1 Stunde vor Sonnenuntergang deine Unterkunft verlassen und dich auf den Weg ins Sossusvlei machen. Mit etwas Glück kannst du also schon bei Sonnenaufgang auf der Düne stehen und das Spektakel beobachten, während sich für alle anderen erst bei Sonnenaufgang die Tore zum Park öffnen.

Big Daddy

Der Hauptnachteil liegt allerdings auch auf der Hand: Der Preis! So musst du mit Preisen von knapp 300 Euro pro Person pro Nacht rechnen! Diese Preise sind sicherlich durch die extrem exklusive Lage bedingt, welche auch einen erhöhten logistischen Versorgungsaufwand erfordert. Aber auch rund um Sesriem, außerhalb des Nationalparks, findest du zahlreiche Lodgen und Campingplätze mit moderaten Preisen. Auch diese bieten oft einFrühstück to go an, damit du schon früh morgens in Richtung Sossusvlei starten kannst. Vergleichbare, wenn nicht durchaus luxuriösere Unterkünfte, sind nur wenige km vor dem Eingangstor zum Park für Preise unter 100 Euro pro Person pro Nacht zu finden.

Wenn du auf einer Campingreise in Namibia bist, kannst du einen der Campingplätze im Park nutzen. Wichtig ist, dass du diesen vorab reservierst. Hier ist der Preis nicht so hoch.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang auf der Elim Düne

Die Elim Düne ist die Düne, welche am nächsten zum Parkeingang liegt. Unabhängig davon ob du im Park übernachtest oder nicht, kannst du auf der Elim Düne die auf- oder untergehende Sonne erleben. Sie ist nicht hoch und mit etwas Gras bewachsen, bietet aber einen wunderschönen Blick über die Fläche und die Dünen sowie Berge im Hintergrund.

Elim Düne Namibia Sesriem

Solltest du den Park bei Sonnenuntergang verlassen müssen, so bietet es sich an, auf der Elim Düne die untergehende Sonne zu beobachten und ca. 10 min vor Sonnenaufgang den Rückweg zum Parktor anzutreten. So kannst du das Farbspektakel der untergehenden Sonne noch in den Dünen genießen, aber schaffst es aber pünktlich aus dem Park. Dein Parkticket solltest du dafür aber schon auf dem Weg zu Elim Düne bezahlt haben!

Genau anderesrum gilt es natürlich, wenn du den Sonnenaufgang im Park erleben möchtest. Die Tore öffnen bei Sonnenaufgang und du kannst fix zur Elim-Düne fahren, um die ersten Sonnenstrahlen über dem Dünenmeer zu sehen.

Sundowner Elim Düne

Wenn du im Park übernachtest, kannst du deinen Sundowner ganz entspannt auf der Elim-Düne genießen und dich dann auf den Weg zu deiner Unterkunft im Park machen.

Alternativ ist die Düne 45 ein beliebter Spot für einen Sundowner!

Mein Tipp: Genieße das letzte Abendlicht auf der Elim-Düne

Düne 45

Düne 45 ist die wohl berühmteste Düne der Welt – schließlich wird sie weltweit als Bildschirmhintergrund angeboten. Durch ihre perfekte Position und Form ist sie vermutlich die meist fotografierte Düne der Welt.

Die Dünen entlang der Teerstraße in Richtung Sossusvlei sind nummeriert. Ob Düne 45 ihren Namen hat, weil sie die 45. Düne ist oder bei Kilometer 45 liegt, darüber streiten sich die Gerüchte. Auf jeden Fall ist Düne 45 gut von der Straße zu erreichen und eignet sich ideal für eine „kleine“ Klettertour.

Doch so einfach ist es garnicht die Dünne zu erklimmen. Du wirst auf dem Kamm der Düne schon Spuren entdecken und kannst dich Schritt für Schritt und Stück für Stück auf die Düne vorarbeiten- am Besten geht es früh am Morgen, wenn es noch nicht ganz so heiß ist. Ins schwitzen kommst du aber so oder so. Wenn du dann die Düne 45 erklommen hast, wirst du mit einem fantastischen Blick über das rote Dünenmeer belohnt! Doch das ist nicht alles: Bergab gelangst du in Sekundenschnelle mit großen Sprüngen entlang der Dünenflanke! Ein riesen Spaß!

Wichtig ist an dieser Stelle zu erwähnen: Kletter nur auf die Dünen, auf denen es erlaubt ist, um das Dünenmeer zu bewahren!

Mein Tipp: Plane auf jeden Fall einen Foto-Stopp an Düne 45 ein. Ob du hinauf klettern möchtest, musst du entscheiden!

Sossusvlei

Das Soussusvlei, der Ort unter dessen Namen all die verschiedenen Highlights der Region zusammen gefasst werden. Doch was ist eigentlich das Sossusvlei? Das Sossusvlei ist eine Salztonpfanne mitten in der Namibwüste. Umrandet ist es von über 300m hohen orangeroten Sanddünen. Es ist das Ende des Tsauchab Flusses, welcher ursprünglich bis in den Atlantik floss. In sehr guten Regenjahren fließt das Wasser manchmal noch bis ins Sossusvlei. 2021 hatten wir das unglaubliche Glück das Sossusvlei mit Wasser zu sehen.

Sossusvlei mit Wasser

Sowohl Sossusvlei als auch Deadvlei können in den Tagesrandzeiten sehr überlaufen mit Touristen sein, schließlich sind sie eines der Highlights Namibias. Solltest du keinen besonderen Wert auf die Schattenspiele in den Morgen- oder Abendstunden legen und nicht Hitzeempfindlich sein, so kannst du deinen Besuch auch auf die Mittagszeit legen. Dann ist es zwar unfassbar heiß, aber du hast die Vleis fast für dich. Besonders wichtig sind dann aber ausreichend Wasser und eine Kopfbedeckung.

Sossusvlei mit Wasser im Juni 2021

Du kannst übrigens direkt am Sossusvlei parken bzw. dich vom Shuttle absetzen lassen und dort die ersten Fotos von der Salzpfanne oder sogar dem Wasser in der Salzpfanne machen. Wenn gewünscht, kannst du dann neben dem Sossusvlei auf die Düne Big Mama steigen.

Mein Tipp: Wir besuchen gerne erst das Deadvlei und picknicken dann unter einem der (lebenden) schattenspendenen Bäume vor dem Sossusvlei.

Deadvlei

Auch das Deadvlei ist eine Salztonpfanne, doch diese ist gespickt mit toten Kameldornbäumen. Wo ehemals der Tsauchab verlief, gibt es jetzt keinerlei Feuchtigkeit mehr. Durch die perfekten Bedingungen sind die 850 Jahre alten Bäume konserviert. Wichtig: Es ist nicht erlaubt auf die Bäume zu klettern oder diese zu berühren. Leider sind oft Touristen zu sehen, die dies missachten.

Deadvlei

Vom Drop-Off Point des 4×4 Shuttles ist es eine ca. 20-30minütige Wanderung über kleinere Minidünen bis zum Deadvlei. Allerdings ist diese nicht zu unterschätzen, denn auch hier brennt die Sonne.

Alternativ kannst du vom Parkplatz aus direkt den Aufstieg auf Big Daddy beginnen und von dort aus das Deadvlei erstmal von oben sehen. Über die Flanke von Big Daddy kannst du dann direkt hinab ins Dead Vlei steigen.

Mein Tipp: Ich empfehle erst den Aufstieg auf Big Daddy und dann den Abstieg direkt ins Deadvlei.

Big Daddy und Big Mama

Als Big Daddy und Big Mama werden die beiden größten Dünen in der Umgebung des Sossusvlei und Deadvlei bezeichnet. Big Daddy soll ca. 350m groß sein und damit eine der höchsten Dünen der Welt. Big Daddy schmiegt sich direkt an das Deadvlei an, so dass du von oben einen fantastischen Blick auf dieses hast. Solltest du den Aufstieg auf dich nehmen, so kannst du von dort direkt hinunter in das Deadvlei absteigen. Big Mama ist nur etwas kleiner und liegt gegenüber von Big Daddy, in der Nähe des Sossusvlei.

Big Daddy

Mein Tipp: Der Aufstieg auf Big Daddy ist wirklich sehr (!) anstrengend. Pack ausreichend Wasser ein und versuche es nicht in der Mittagshitze.

Hiddenvlei

Immer wieder bin ich in letzter Zeit über Empfehlungen für das Hidden Vlei gestolpert. Dieses liegt ca. 2km vom 4×4 Parkplatz entfernt und der Weg dorthin ist mit weißen Holzpfählen markiert sein. Ich selbst war dort noch nie, aber die Berichte und Bilder sehen vielversprechend aus. Schaut euch für mehr Informationen gerne diesen Artikel an: Bericht zum Hidden Vlei von weitglücklich.

Sesriem Canyon

Direkt hinter dem Eingang zum Nationalpark liegt der Sesriem Canyon. Wenn du also auf dem Rückweg vom Sossusvlei den Sesriem Canyon besuchen möchtest, musst du kurz vorm Tor rechts abbiegen. Eine sehr holperige Wellblechstraße führt dich dann zum Canyon. Dort kannst du einfach zu Fuß – am besten mit festem Schuhwerk – in den ca. 30m tiefen und ca. 1,5 km langen Canyon hinabsteigen. Im Gegensatz zur Hitze im Sossusvlei ist es im Sesriem Canyon erfrischend kühl.

Sesriem Canyon

Der Sesriem Canyon ist oft nur wenig besucht. Wir sind ganz allein durch den Canyon gewandert. Die Stille war unheimlich und oft haben wir uns vor unseren eigenen Schritten, welche von den hohen Seitenwänden als Echo hallten, erschrocken. Die Wanderung durch den sehr schmalen Canyon ist eine schöne Abwechslung zum Wüstenmeer und ein idealer Abschluss eines heißen Tages in der Wüste.

Der Canyon stammt vom Tsauchab Fluss und führt nur unregelmäßig Wasser. Als wir im Juni 2021 dort waren, gab es noch einige größere Pfützen und Seen mit Wasser im Canyon. In den kleinen Tümpeln haben wir zahlreiche Fische und Frösche entdeckt. Diese scheinen mit dem letzten Wasser den Canyon erreicht haben. Doch wann das nächste, rettende Wasser kommt, ist ungewiss.

Ein Tag im Sossusvlei

Wie sieht der perfekte Tagesausflug ins Sossusvlei aus? Dafür gibt es sicherlich viele Alternativen, ich möchte euch dennoch einen Vorschlag geben.

Wenn eure Anreise länger als eine Stunde ist, würde ich mir keinen Stress machen und entspannt in der Früh losfahren, aber darauf verzichten schon bei Sonnenaufgang am Eingang zu sein. Übernachtet ihr direkt vor dem Tor, so würde ich planen pünktlich bei Sonnenaufgang vor dem Tor zu sein. Bei der Einfahrt wird euer Kennzeichen notiert und bei der Ausfahrt wird kontrolliert ob ihr bezahlt habt. Wichtig: Ihr müsst nicht sofort nach Einfahrt bezahlen. Es reicht, wenn ihr im Laufe des Tages bezahlt.

  • Einfahrt
  • Fahrt zu Düne 45 (Fahrt ca. 45min), Fotostopp, bei Bedarf Aufstieg auf die Düne in der noch kühlen Morgenluft, oft sind am Morgen Oryx am Straßenrand zu sehen
  • Fahrt zum 4×4 Parkplatz, (Fahrt ca. 15 min), Weiterfahrt mit dem Shuttle (oder auf eigene Faust) zum Deadvlei
  • Aufstieg auf Big Daddy (soweit wie ihr kommt) und Abstieg ins Deadvlei
  • Mit dem Shuttle zum Sossusvlei (Fahrt ca. 5 min)
  • Fotostop Sossusvlei
  • Rückfahrt zum NWR Office, ggf. Eis essen oder kühle Getränke, Ticket bezahlen (Fahrt ca. 1 Stunde)
  • Besuch des Sesriem Canyons (Fahrt ca. 10 min)
  • Rückfahrt

Je nachdem wie weit ihr noch fahren müsst, könnt ihr entscheiden wieviel Zeit ihr euch an den jeweiligen Highlights lasst. Für die oben genannte Liste solltet ihr euch mindestens 5 Stunden Zeit nehmen. Ihr benötigt ca. 2 Stunden Fahrtzeit (ohne Fotos) und für das Deadvlei mindestens 1,5 Stunden (2x30min Wanderung plus 30min Fotos). Je nachdem wie lange ihr euch im Sossusvlei und an Düne 45 aufhaltet, vergeht die Zeit wie im Fluge. Für den Sesriem Canyon solltet ihr auch ca. 1 Stunde einplanen.

Namibialiebe

Es ist möglich nach dem Sossusvlei Besuch noch bis nach Swakopmund zu fahren. Dann solltet ihr gegen 13 Uhr den 4×4 Parkplatz verlassen, um gegen 14 Uhr in Sesriem zu sein. Dann habt ihr noch ca. 4 Stunden Fahrt vor euch, um nach Swakopmund zu gelangen.

Wir übernachten gerne auf der Rostock Ritz Desert Lodge, diese liegt 1,5 Stunden vom Sossusvlei entfernt mitten in der Wüste. Ein sehr erholsamer Platz.

Ich hoffe meine Tipps für deinen Besuch im Sossusvlei haben dir bei deiner Reise nach Namibia geholfen! Wenn du Fragen hast oder weitere Anregungen, so freue ich mich von dir in den Kommentaren zu lesen! Schau dir auch gerne meine Tipps für den Etosha Nationalpark und Swakopmund an!

Deadvlei Namibia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.