Erlebnisse,  LieblingsLAND,  Unterkünfte

Wandern in Namibia: Die Köcherbaumschlucht auf Büllsport

Du möchtest Wandern in Namibia? Eine Wanderung durch die Köcherbaumschlucht auf der Farm Büllsport ist eines der Highlights meiner Reisen nach Namibia. Die Schlucht ist mitten im Naukluft Gebirge und ein Muss für jeden Wanderfan. Besonders außergewöhnlich ist der Wasserreichtum der Schlucht.

Wandern in Namibia – Unsere Wanderung in der Köcherbaumschlucht

Schon früh am Morgen treffen wir uns zum Frühstück im Farmhaus. Draußen ist es noch dunkel und eisig kalt. Während wir uns stärken, erwacht langsam der Tag: Vögel beginnen zu zwitschern und die Sonne lässt langsam einen ersten Schimmer erahnen. Schnell prüfen wir nochmal unsere Kameraausrüstung und packen kühle Getränke in unsere Rücksäcke: 2 Liter Wasser pro Person und natürlich darf bei uns auch eine namibische Fanta nicht fehlen.

Büllsport

Draußen wartet schon unser Fahrer mit dem offenen Geländewagen und wir nehmen auf der vorderen Bank Platz. Die Fahrt beginnt gemütlich, doch schnell sind wir an der Bergflanke angekommen. Unser Fahrer schaltet den Allrad ein und der Geländewagen ackert den steilen Hang hoch. Die Strecke ist mehr als abenteuerlich: Rechts geht es steil hinab, links türmt sich der Berg neben uns auf – aber wir haben viel Spaß während wir schaukelnd den Berg erklimmen.

Wandern Namibia

Plötzlich stoppt unser Fahrer und deutet uns an leise zu sein. Jetzt hören auch wir Hufgetrappel. Tatsächlich können wir in der Ferne eine kleine Herde Zebras sehen, die den Hang hinunter – auf uns zu – läuft. Trittsicher galoppieren sie den steilen Berg hinab und kreuzen in einiger Entfernung hinter uns den Weg. Beim Blick nach vorne entdecken wir ein Pärchen Klippspringer – perfekt getarnt genießen sie die aufgehende Morgensonne.

Wandern Namibia

Wir setzen unser Fahrt fort und erreichen nach ca. 1 Stunde den View Point. An dieser Stelle ist die Aussicht unbeschreiblich schön. Nebelschwaden liegen über der Steppe, welche die Sonne in ein gleißendes Licht taucht. Auf der einen Seite die Bergformationen des Naukluft Gebirges, auf der anderen Seite nichts als Weite und karge Landschaft bis zum Anschlag. Garniert wird die Aussicht durch einzelne Köcherbäume deren Blüten in leuchtenden Gelb erstahlen.

Allein für diese Aussicht lohnt sich die Wanderung.

Naukluft

Wir können uns kaum satt sehen, doch es sind noch ca. 30min Fahrt bis zum „Drop-off“ Point an dem unsere Wanderung beginnt. Unser Fahrer setzt uns ab und zeigt uns den Startpunkt der Wanderung.

Ausgerüstet mit viel Wasser, einem kleinen Snack, Wanderschuhen und natürlich Sonnenhut und Sonnencreme starten wir. Natürlich darf auch unsere Kameraausrüstung nicht fehlen. Von nun an geht es zu Fuß weiter – und zwar steil bergab in die Schlucht. Wir sind froh, dass wir unsere Wanderschuhe tragen, denn der Abstieg ist steinig. Der Wanderweg ist vorbildlich mit weißen und gelben Pfeilen gekennzeichnet.

Wandern Namibia

Plötzlich hören wir wieder Hufgetrappel und können auf der gegenüberliegenden Bergflanke ein Zebra erkennen. Unten angekommen folgen wir den Pfeilen in die Schlucht hinein. Von nun an wird unser Weg rechts und links von massiven Bergwänden flankiert, während wir am Boden der Schlucht entlang wandern.

Hier ist es erstaunlich kühl und wir sind von der üppigen Vegetation überrascht.

Sogar einzelne Tümpel reihen sich hier aneinander. In der Karte von der Farm sind sogar Badestellen beschrieben. Da wir 2019 in einer sehr trockenen Zeit vor Ort sind, ist zwar Wasser in den kleinen Felsenpools, aber zum schwimmen reicht es nicht. Wir halten aber bei einer Rast unsere Füße in das kühle Nass.

Köcherbaumschlucht

So wandern wir gemütlich durch die Köcherbaumschlucht und genießen die Natur. Die Schlucht trägt ihren Namen nicht ohne Grund, Köcherbäume säumen dauerhaft unseren Weg. Überall wohin der Blick fällt, kannst du einen Köcherbaum auf den Berghängen entdecken. Es gibt aber auch riesige Olivenbäume und große Feigenbäume. Diese bieten Schatten und laden zu einer kleinen Rast ein.

Köcherbaum Namibia

Etwa auf der Hälfte unserer Wanderung treffen wir auf eine Gruppe Paviane. Diese kommt uns entgegen, verlässt aber schnell unseren Weg und klettert am Berghang entlang. Ihr Ziel: Eine Ansammlung von mehreren Köcherbäumen. Sie haben es auf die Blüten abgesehen und erklimmen schnell die Äste, um die Blüten zu pflücken. Sie werfen sogar Blüten nach unten zu ihren wartenden Freunden. Es ist ein wahres Spektakel und wir verharren sicherlich eine gute halbe Stunde um sie zu beobachten.

Wandern Namibia

Mittlerweile geht es wieder bergauf und der schmale Wanderweg schlängelt sich den Berg wieder ein Stück hinauf. Abschnitte sind Ketten gesichert und erleichtern so das Wandern. Inzwischen wandern wir schon 4 Stunden inklusive kleinerer Pausen. Es ist Mittagszeit und die Temperaturen steigen.

Namib Naukluft

Doch was is das? Völlig überraschend entdecken wir unseren Fahrer und den Geländewagen. Wir haben noch garnicht mit dem Ziel gerechnet. Unser Fahrer präsentiert uns freudestrahlend eine Kühltasche mit eiskalten Getränken. Die kalte Fanta ist herrlich erfrischend.

Jetzt genießen wir die Rückfahrt im offenen Geländewagen. Auf der Farm angekommen, werden wir schon mit Sandwiches erwartet. Doch zuerst müssen wir die Füße in den kalten Pool halten.

Fakten zur Wanderung in der Köcherbaumschlucht:

  • Start- und Endpunkt ist die Gästefarm Büllsport
  • Die Wanderung dauert ca. 3 – 4 Stunden, je nachdem wieviele (Bade-) Pausen ihr macht
  • Die Fahrt im 4×4 zum Startpunkt dauert ca. 2 Stunden, auf dem Rückweg dauert die Fahrt ca. 30min
  • Unbedingt mitnehmen: Wanderschuhe, 2l Wasser, Sonnenschutz, Snack, ggf. Fernglas und Kamera
  • Der Wanderweg ist gut gekennzeichnet mit Pfeilen, du erhälst zusätzlich eine Wanderkarte mit einer Beschreibung der markanten Wegpunkte

Köcherbäume in Namibia

Köcherbäume gehören zu den Aloen und du findest sie fast überall in Namibia an felsigen Hängen. Die San verwenden ihre Äster gerne als Köcher für Pfeil und Bogen. Daher kommt auch der Name Köcherbaum bzw. auf Afrikaans Kokerboom. Sie haben eine sehr harte Schale und einfleischiges Innenleben in dem sie besonders viel Wasser speichern können. Im Juni und Juli beginnen sie zu blühen, dann leuchten überall knallgelbe Farbklekse an den Berghängen.

Ganz besonders ist der Köcherbaumwald bei Keetmanshoop. Dieser wurde zum Naturdenkmal erklärt und es stehen dort ca. 300 Köcherbäume. Sabine vom Blog Ferngeweht hat den Köcherbaumwald schon besucht und einen Artikel darüber geschrieben: Köcherbäume in Namibia.

Wandern in Namibia: Die Naukluft

Die Naukluft bildet die östliche Grenze des Namib-Naukluft Parks. Einem Schutzgebiet das sich bis an die Atlantikküste erstreckt. Weitere Wanderungen in der Naukluft sind der Olive Trail und der Waterkloof Trail. Beide starten am NWR-Naukluft Camp und bieten ebenfalls Gelegenheiten in Felsenpools zu schwimmen. Hier findest du weitere Informationen zu den Wanderungen: Olive Trail und Waterkloof Trail.

Büllsport

Die Farm Büllsport bietet noch weitere kürzere und längere Wanderungen an. Bei unserem Besuch hat es uns besonders gut gefallen, dass direkt am Farmhaus mehrere Wanderwege beginnen. So sind wir direkt nach unserer Ankunft zu einer abendlichen Wanderung auf dem Zebra Trail (ca. 3 Stunden) aufgebrochen. Den Kudu Trail schaffst du in nur 1,5 Stunden – er ist ideal für einen Morgenspaziergang. Aber es gibt noch viel mehr Wanderungen auf Büllsport. Diese werden wir bei unserem nächsten Besuch in Angriff nehmen.

Doch Büllsport bietet neben den Wanderungen noch viel mehr um die Naukluft zu entdecken. Zum Beispiel werden Ausritte auf Pferden aus der eigenen Zucht angeboten. Natürlich gibt es auch Farmtouren über die Farm inklusive Besuch der Rinderherden.

Farmtour Büllsport

Insgesamt haben wir 2019 drei schöne Tage auf Büllsport mit authentischer Farmatmosphäre und herzlichen Gastgebern verbracht. Um die Seele richtig baumeln zu lassen und die Naukluft aktiv zu entdecken, empfehle ich mindestens zwei, besser drei Nächte auf Büllsport zu verbringen. Für unsere Reise im Mai 2020 haben wir sogar vier Nächte eingeplant. Hier ist der Link zur Homepage und Buchung: Büllsport.

Meine Highlights auf Büllsport:

  • ein ausgezeichnetes Wanderwegenetz
  • authentische, namibische Farm
  • herzliche Gastgeber, gemeinsame Abendessen und ein reger Austausch über Land und Leute
  • fantastische, atemberaubende Landschaft

P.S.: Ihr könnt die Wanderung durch die Köcherbaumschlucht auch absolvieren, wenn ihr nicht auf Büllsport übernachtet. Ihr müsst euch lediglich vorher (telefonisch) anmelden.


Hast du Lust aufs Wandern in Namibia? Dann solltest du eine Wanderung in der Köcherbaumschlucht und die Gästefarm Büllsport auf jeden Fall in deine Reiseplanung mit aufnehmen. Meine Tipps zur Routenplanung habe ich in diesem Blogbeitrag zusammen gefasst: Meine Tipps zur Routenplanung für deine Namibia-Rundreise.

Wenn dir mein Beitrag gefallen hat, dann freue ich mich, wenn du ihn in den sozialen Netzwerken teilst oder mir einen Kommentar hinterlässt! Berichte mir gerne über deine Erlebnisse beim Wandern in Namibia. Ich freue mich immer über einen Austausch und Inspirationen.

Wandern in der Köcherbaumschlucht in Namibia Namibialiebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.